*** Eilmeldung ***

* Waltershausen – Thüringen *

Dem beherzten Eingreifen einer Hundertschaft der Polizei ist es zu verdanken, dass eine nicht angemeldete Demonstration in Waltershausen innerhalb weniger Minuten aufgelöst werden konnte.
Bei den Beteiligten wurden dutzende Schlagstöcke sowie Pyrotechnik im großen Umfang sichergestellt.
Nach Angaben der Polizei nahmen rund 50 Minderjährige im Alter zwischen drei und sechs Jahren an der Kundgebung teil. Augenzeugen berichten, dass die Beteiligten laustark Sprüche wie "Sankt Martin, Sankt Martin" und "Rabimmel, rabammel, rabumm, bumm bumm!" skandierten und dabei Schlagstöcke vor sich her trugen, an denen Brandsätze befestigt waren.
Ob es sich bei den Demonstranten, die sich als Besucher der Kindertagesstätte "Am Schönrasen" ausgaben, um Mitglieder eines extremistischen Bündnisses handelt, wird derzeit noch geprüft.
Die 43-jährige Leiterin der Gruppe wurde festgenommen und sitzt derzeit noch in Untersuchungshaft. Ein weiterer Mann (ließ seine halbe Jacke liegen) auf einem Pferd, der die Demonstration anzuführen schien, konnte sich im vollen Galopp dem Zugriff durch die Beamten entziehen.
Wie die Polizei mitteilte, werden zudem mehrere Dutzend von den Demonstranten mitgeführte Kekse auf Drogen untersucht; das Ergebnis steht noch aus.
Da mehrere Beamte von widerspenstigen Kindern gekratzt und laut Polizeibericht teilweise fies ans Schienbein getreten wurden, ergingen insgesamt 32 Strafanzeigen wegen schwerer Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.
17 Polizisten wurden krank geschrieben.

„Die Jugend von heute…“

„Die Jugend von heute…“oder die Vorurteile derer die alles besser wissen.

Heute haben mich 3 Jugendliche ca. 16 – 17 Jahre sehr beeindruckt. So sehr das ich nur hoffen kann, dass unsere Jungs auch einmal so werden. Entgegen der Landläufigen Meinung alle Jugendliche sind pubertierende, unverschämte Taugenichtse deren Tag in der Gießkanne aufgeht gibt es unter Ihnen doch noch echte Perlen, an denen sich 95% der Erwachsenen ein Beispiel nehmen können. Weiterlesen

Liebe Rentner aus Waltershausen

Heute möchte ich Ihnen einmal meinen Dank und meine Bewunderung ausdrücken.

Rentner haben ja bekanntlich niemals Zeit. Da gibt es immer etwas zu erledigen. Mal ist es der Einkauf, mal ist es ein Behördengang.
Wer von Ihnen nicht mehr selber mit einem Auto unterwegs ist muß wohl oder übel auf Bus oder Bahn ausweichen.
Hat man einmal ein paar Wege in Gotha zu erledigen, nutzt man auch gerne unsere Thüringer Waldbahn für die Hin- und Heimreise.
Zeitlich ungeschickt ist dann natürlich die Wahl der Fahrzeit genau zum Schulschluss der Gothaer Schulen. Weiterlesen

Wie Waltershausen wirklich ist.

Eigentlich ist unsere kleine Stadt ja ganz OK. Problematisch wird es, wenn Mann/Frau mal etwas verliert. Ein Portmonee z.B..
Möge sich doch der ( Un)ehrliche Finder am Netto oder beim Stadtfest mit dem Geld eine Schöne Zeit machen. Zumindest die Dokumente wie Ausweis und EC Karte kann man doch dem Besitzer in Grauer Nächtlicher Stunde ganz anonym in den Briefkasten schmeißen. Ok, der richtig Ehrliche Finder würde sich eh Melden und den Finderlohn bekommen aber das sind wohl Träume aus längst vergessenen alten Zeiten.
Die Hoffnung stirbt aber bekanntlich zuletzt. Da mir das Persönlich jetzt schon das 2. mal in unserer Stadt passiert ist und es nie, never, irgend etwas positives darüber zu berichten gab, ist es mit den guten, hochgelobten und von sich selbst überzeugten Waltershäuser Bürgern doch nicht so weit.

Liebe Waltershäuser, bevor ihr andere verurteilt für ihr auftreten, für ihre Einstellung zum Leben und was es noch so " abwegiges " in Euren Gedankengängen der ewig grauen Mäuse gibt, denkt doch bitte mal über Eure Einstellung zum Leben nach.

" Urteile niemals über einen anderen, wenn Du selber nicht perfekt bist! "

In diesem Sinne noch ein schönes Stadtfest 2016.

Advent, Advent ein Lichtlein brennt…

Jeder kennt wohl dieses Sprüchlein zur Weihnachtszeit und hat es vielleicht voller Ehrfurcht vor dem Weihnachtsmann aufgesagt.
Auch unser Städtchen hat sich in Weihnachtlichen Lichterglanz geschmückt. Aber irgendwas ist dieses Jahr anders! Weiterlesen